Public data: Open Access im Wissenschaftsalltag

Zielgruppe: alle
Termin: 24.05.22, 13-17 Uhr
Dauer:4 AE  
Trainer: Dr. Florian Strauß
Kurssprache: Englisch oder Deutsch
Anmeldung: via graduiertenakademie@tu-clausthal.de


Forschung wird, teilweise mehrfach, von Steuergeldern finanziert. Trotzdem werden die Ergebnisse dieser Forschung den Geldgebern, also den Steuerzahlern, vorenthalten. Was klingt wie ein Skandal ist lange Zeit Alltag im Wissenschaftsbetrieb gewesen und ist es stellenweise immer noch.

Der fachliche Austausch zwischen Wissenschaftler:innen kann und soll Forschung voranbringen und beschleunigen. Aber wie kann das funktionieren, wenn die erzielten Ergebnisse hinter Bezahlschranken verschwinden? Nur wer gefunden wird, wird gelesen und zitiert. Dies sind im Kern auch die Überlegungen, die den Ausgangspunkt für die Open-Access-Bewegung bildeten. Mittlerweile existiert eine zunehmende Anzahl an Möglichkeiten, wie man seine Erkenntnisse und sogar die (Roh )Daten für alle Welt zugänglich anbieten kann.

In dieser Schulung soll vermittelt werden, was die Vorzüge von Open Access sind (auch hinsichtlich der eigenen Reputation), worauf man bei Open-Access-Veröffentlichung der eigenen Werke achten sollte und wie man gezielt nach Open-Access-Veröffentlichungen suchen kann. Natürlich werden auch die Unterstützungsangebote der Universitätsbibliothek zu diesem Thema im Rahmen der Schulung vorgestellt.

Selbstverständlich wird auch Platz für Ihre Fragen zum Thema bleiben. Gerne können Sie aktuelle Problemstellungen aus Ihrem wissenschaftlichen Alltag bereits im Vorfeld oder auch am Veranstaltungstag als Beispiele anbieten.

Die Schulung findet voraussichtlich online per BigBlueButton statt. Die Zugangsdaten erhalten Sie spätestens am Tag der Veranstaltung per E-Mail.

Kontakt

Dr. Florian Strauß
Telefon: +49 5323 72-2276
E-Mail: florian.strauss@tu-clausthal.de